Tourismusverband 'Liebliches Taubertal' - Exhibitor press releases - f.re.e exhibitor directory

Exhibitor press releases

Kultur im „Lieblichen Taubertal“ erleben

add to my favorites
print content

Kultur im „Lieblichen Taubertal“ erleben

Burgen, Schlösser, Klöster, Museen: Künstler und Tradition vereint

Das „Liebliche Taubertal“ von Rothenburg ob der Tauber bis Freudenberg am Main ist aufgrund seiner Grenzlage schon immer eine geschichtsträchtige Region. Zurückzuführen ist dieser kulturelle Reichtum auf die frühere Kleinstaaterei und auf die auch heute noch bestehende Landesgrenze zwischen Baden-Württemberg und Bayern. Die Grenzsituation wird noch immer im Weinrecht gelebt, denn die Anbaugebiete an der Tauber zählen zu Baden, Württemberg und Franken.

Im Taubertal reihen sich eindrucksvoll mittelalterliche Städte, Gemeinden und Dörfer an Tauber und Main sowie in den Seitentälern und auf den Höhenzügen auf. Burgen, Schlösser, Klöster und Museen, Steinbrücken - von Heiligen beschirmt, Madonnen, Bildstöcke und Wegkreuze auf den Fluren sind Beispiele dieser zu erlebenden Geschichte. Aushängeschilder sind das Schloss Weikersheim, das Deutschordensschloss in Bad Mergentheim, das Schloss Külsheim, das Kurmainzische Schloss Tauberbischofsheim sowie das Hofgartenschlösschen in Wertheim. Ebenso zählen hierzu die Burgen in Freudenberg, Gamburg, Igersheim und Wertheim. Hinzu gesellt sich Kunst von internationalem Niveau.

Die Tilman Riemenschneider-Altäre in der Herrgottskirche in Creglingen und in der Jakobskirche in Rothenburg ob der Tauber, die Tauberbrücke bei Tauberrettersheim von Balthasar Neumann, die Stuppacher Madonna von Matthias Grünewald

sowie Werke von Thomas Buscher in der Stadtkirche Tauberbischofsheim und in der Dorfkirche von Gamburg. Die Riemenschneider Altäre bestechen durch ihre filigrane Schnitzkunst. In Creglingen kann immer Mitte August an diesem Altar das Lichtwunder „Maria Himmelfahrt“ erlebt werden.

Nicht unerwähnt bleiben darf das ehemalige Zisterzienserkloster in Bronnbach mit Klosterkirche, Kreuzgang, Joseph- und Bernhardsaal sowie der durch das große Freilichtfresko geschmückten Orangerie und des neu sanierten Abteigartens. Genuss bietet die Vinothek Taubertal, die im Prälatenkeller zum Weinspaziergang einlädt.

Langweilig wird es im „Lieblichen Taubertal“ nie: Denn zu der bereits erwähnten Kunst und Kultur erschließt sich dem Gast eine faszinierende Museumswelt. Grafschaftsmuseum und Glasmuseum in Wertheim, Deutschordensmuseum in Bad Mergentheim, Tauberfränkisches Heimatmuseum in Tauberbischofsheim, Tauberländer Dorfmuseum in Weikersheim, Fingerhutmuseum in Creglingen, Kriminalmuseum in Rothenburg ob der Tauber sind nur einige Beispiele.

Im Veranstaltungskalender (inkl. Weinkalender, Besenwirtschaften und Kulturkalender) stehen die Events im Taubertal gesammelt im Jahreslauf und thematisch sortiert zur Verfügung.

f.re.e
Schloss Weikersheim © Tourismusverband „Liebliches Taubertal“ / Peter Frischmuth
Our press contact

Tourismusverband
„Liebliches Taubertal“,
Gartenstraße 1,
97941 Tauberbischofsheim,

Telefon 09341/82-5806,
Fax 09341/82-5700,

E-Mail: touristik@liebliches-taubertal.de,
Homepage: www.liebliches-taubertal.de

More exhibitor press releases:
f.re.e
MORE LINKS
Your favorites
Exhibitors (0)
Brands (0)
Topics (0)
Destinations (0)
Product picture (0)
Press information (0)
0
Add your favorite entries.
Advertisement
Highlights
Exhibitors of f.re.e 2019 present their company and product highlights! Let us give you some inspiration!
Quick Links
This website uses cookies to ensure you get the best experience on our website.

More info
OK, got it